Aktuell - Jubla Ost

News

23.10.2016

...Schatz gefunden

Fit und munter startet der letzte Tag etwas früher. Nach dem letzten gemeinsamen Z’morge wurde alles gepackt und das ganze Haus blitz blank geputzt.

Mit einem Lunch ging es auf die Suche des Schatz von Captain Morgähn dem 261. Über Stock und Stein, rauf jedoch eher runter und über den Fluss gingen wir, um den Schatz zu finden. Zum Glück entdeckten wir ihn, da er doch so wichtig für unseren Piraten ist. 

Mit dem Schatz liefen wir dann bis zum Treffpunkt. Dort wurde der Lunch gegessen und zum Schluss konnte der Schatz geöffnet werden. Alle Teilnehmer fuhren dann gemeinsam nach Wattwil und anschliessend nach Hause. 

Wir blicken auf ein kaltes aber sehr erlebnisreiches JublaCamp zurück! Wir hoffen, einige von euch auch nächstes Jahr auf eine Reise mitnehmen zu dürfen.

 

 

22.10.2016

Sturm auf hoher See

Nach einer weiteren kühlen Nacht und einem ausgewogenen Z’Morge werden die jungen Piraten weiter gefordert. Sie bestreiten in 4 Gruppen verschiedene Herausforderungen im Piratenleben. Ob bei Schiffbruch Salzwasser trinken, mit Wasser im Mund einen Parcours absolvieren um mit wenig Wasser auszukommen oder vielen weiteren Herausforderungen. Das Ganze wurde im Sinne eines Brettspieles durchgeführt. Bei Sturm wurden die Schiffe wieder um einige Felder zurückgeweht, so durften einige Aufgaben mehrmals gemeistert werden.

Nach einem farbenfrohen Z’Mittag ging es erneut auf die wenige Minuten entfernte Geländespielwiese. Das nächste Spiel läuft ähnlich wie „Die Siedler von Catan“. In 4 Gruppen wurde um Bändel und Spielsteine gekämpft, für Rohstoffe und Endprodukte, um Schiffe auf der Karte der Hauptbasis zu bauen. Die Schiffe der Gegner konnten mit speziellen Goldkugeln abgeschossen werden. Diese mussten jedoch unserem Kanonenputzer Marco geklaut werden. Dieser ist schwer zu bekämpfen, vor allem wenn er sich im Schlamm vergräbt. Doch unsere jungen Piraten sind nicht zu stoppen, auch Marco bekämpften sie innert weniger Minuten. Nass und dreckig haben wir uns alle eine warme Dusche sowie einen warmen Z’Nacht verdient!

Zum Abschluss dieser unvergesslichen Tage darf ein richtiger Abschluss natürlich nicht fehlen. Zu Beginn gab es eine Gender-Talentshow. In vier Gruppen wurde je entweder ein Junge oder ein Mädchen ins andere Geschlecht „verwandelt“. Die anderen Gruppenmitglieder verkleideten den Jungen/Mädchen und schrieben einen Lebenslauf. Unsere Jury bewertete das Aussehen sowie die Talente der Kandidaten. Dabei kamen ganz besondere Talente zum Vorschein.

Um dem Abend noch den restlichen Glanz zu geben, starteten wir eine riesige Disco! Bis spät in den Abend tanzten und sangen alle bis wir dann doch schlafen mussten um am nächsten Morgen fit für die bevorstehende Schatzsuche zu sein.

21.10.2016

Geklaute Schatzkiste

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Ganz unter diesem Motto wurden wir heute Morgen um 01:00 von einer schrecklichen Nachricht geweckt. Die Schatzkiste von Pirat Goldzahn von Barbossa wurde geklaut. Hinterlassen hat er lediglich einen Brief, in welchem er uns aufforderte, unsere Piratenfähigkeiten zu beweisen. So packten wir uns warm ein und begaben uns auf das Kampfgelände. In vier Gruppen kämpften wir um die Bändel, welche in den Schuhen eingebunden waren, um Goldbarren und Leuchtstäbchen. Mit diesen Gegenständen mussten Kartenstückchen gekauft werden. So konnten wir am Ende des Spiels die Kartenstückchen zusammen setzen und die Schatztruhe zurück erobern.

Nach erholsamem Schlaf breitete das Küchenteam uns ein grosses Z’Morgenbuffet auf. Gestärkt konnten wir uns an einen Theorieblock in Sachen Pionier wagen. Alle überlebensnotwendigen Grundlagen für das Leben auf hoher See wurden so erlernt.

Am Nachmittag wurden unsere kämpferischen Fähigkeiten erneut herausgefordert. In Gruppen wurde um kleine Flaggen gekämpft, welche rund um die Basen verteilt lagen. Diese musste verteidigt und geklaut werden. Zum Schluss wurde um eine grosse Flagge gekämpft.

Dreckig und erschöpft haben wir uns den leckeren Z’nacht verdient!

Nach dem Essen wurde dann der Abend von der Regionsleitung Toggenburg angeführt.

 

 

20.10.2016

Wo ist Captain Morgähn?

Auf der Suche nach Captain Morgähn dem 261., trafen sich 36 motivierte Jugendliche aus der gesamten Region Toggenburg in Alt St. Johann. Empfangen wurden sie von der Crew des Capitain. Nach einem intensiven Trainings-OL, indem die Teilnehmer verschiedene Hindernisse und Übungen im Piratenalltag meistern mussten, begaben wir uns an die Talstation. Von dort aus flogen wir in den Schiffen bis zur Alp Sellamatt. Im Lagerhaus angekommen assen alle ihren verdienten Z’Mittag. 

Nach dem Zimmerbezug und grosszügigem Erkunden des Lagerhauses spielten 5 verschiedene Gruppen am Nachmittag um den Löffel. In verschiedenen Schwierigkeitsstufen wurden Allgemeinwissen- und Piratenfragen gestellt. Im Matratzenhaufen musste dann ein Esslöfel gesucht werden, um die Fragen zu beantworten. Die Gewinnergruppe erhielt den ersten Teil einer mysteriösen Schatzkarte.

Als die Sonne untergegangen war, suchten wir den Geländespielplatz auf und tauschten im Dealergame Gegenstände gegen Geld. Die Teilnehmer durften die gefundenen Gegenstände an die Dealer gegen Geld verkaufen. Um zum Deal zu überzeugen, waren Geschichten zu den Gegenständen gefragt. Je kreativer die Geschichte, desto höher die Belohnung.

 

 

01.10.2016

..und das Leben wird farbig

Vom 23. - 25. September fand das Jublaversum in Bern statt. 10'000 Kinder fanden den Weg nach Bern.
Mottogetreu erhielten alle Teilnehmenden einen farbigen Hut, damit sie allen zeigen können, dass das Leben farbig ist. Aufgrund der Hutfarbe wurden die Schlafplätze sowie die Essenszeiten zugewiesen.
Die Allmend in Bern wurde während diesen Tagen zum Paradies für Kinder und Jugendliche. Über 100 Ateliers wurden von verschiedenen Gruppen angeboten und jeder konnte selbst enscheiden, was er besuchen möchte. Die Regionalleitung Toggenburg war ebenfalls mit zwei Ateliers beteiligt. So konnten die Kinder im "Gumpischloss" die Enegrie loswerden und bei "Angry Birds" die Treffsicherheit unter Beweis stellen.
Die BigPoints gaben dem Anlass eine gewisse Struktur und waren bei den Kindern sehr beliebt. Der Abschluss des Jublaversum fand in der Postfinance-Arena statt, die gut zur Hälfte gefüllt war. Anschliessend kam der Zeitpunkt für den Abschied und die einzelnen Scharen machten sich wieder auf den Heimweg.

 

21.08.2016

JublaCamp: Ferienaktivität für Oberstufenschüler

Die Sommerlager gehören bereits wieder der Vergangenheit an. Die Kinder und Jugendliche dürfen schon wieder in den Klassenzimmern die Tage verbringen. Doch die nächsten Ferien warten bereits. Und zusammen mit den Herbstferien wartet auch schon der nächste Anlass für die Oberstufenschüler der Region Toggenburg. In Jubla-Kreisen ist dieser Anlass bekannt als "JublaCamp". Dieses Camp findet an den letzten 4 Tagen der Herbstferien statt. Es gibt einen grossen Unterschied zu einem Lager mit der Schar. Es sind Jugendliche von unterschiedlichen Toggenburger-Scharen dabei und der Altersunterschied beträg 3-4 Jahre, da nur Oberstufenschüler an diesem Event teilnehmen können.

Bist du in der Oberstufe und möchtest du an diesem Anlass teilnehmen? Dann nichts wie los, die Erlaubnis von deinen Eltern holen, das Anmeldeformular ausdrucken, ausfüllen und absenden.

Das Formular sowie weitere Informationen sind unter Angebote - Jublacamp zu finden.

27.05.2016

WM Pioniertechnik Region Toggenburg

Anfangs Mai führte die Region Toggenburg ein Wahlmodul Pioniertechniknik durch. Über 40 Jungwacht und Blauring LeiterInnen verbrachten das Wochenende bei der Chlaushütte in Wil.

Gemeinsam errichteten wir verschiedene Projekte, darunter Blachenzelte, eine Hollywoodschaukel, eine Seilbahn und –brücke.  Das Wetter spielte vorerst auch noch ganz gut mit. Gegen Abend, nachdem die Projekte grösstenteils fertiggestellt waren, kam dann aber doch noch der Regen. Trotz des schlechten Wetters führten wir unser WM am Sonntag fort. Der Fokus dieses Tages lag auf dem Abseilen und Aufräumarbeiten.  

Wir freuen uns bereits auf die Durchführung im nächsten Jahr, dann als Vortrupp für das regionale Auffahrtslager von Jungwacht Blauring Region Toggenburg.

 

 

05.06.2016

Scharli - und Leiterplausch

Am Samstag 4. Juni haben sich Scharleiterinnen und Scharleiter mit Mitgliedern der Regionsleitung Toggenburg in der Turnhalle in Jonschwil eingefunden. Zum Einwärmen wurden die Unihockeyschläger hervorgeholt. Nach einer intensiven und körperbetonten Phase haben sich die Leitenden für Volleyball entschieden. Burgenvölk folgte als zweite intensive Phase. Danach wurde zum Ausklang Fussball gespielt, wobei das Glück auf der Seite des Team Relei lag.

Nach einem Getränk und Gesprächen unter Scharleitenden sowie der Relei kamen die Leiterinnen und Leiter der Region Toggenburg zum Leiterplausch ins Lamuco in Jonschwil. Auf dem Grill wurden Poulet und Schweinsplätzchen grilliert und mit Salaten sowie Brot verspeist. Leider war es zu kühl um das Essen im Freien zu geniessen. Im Verlauf des Abends sind weitere Piraten zur Party gestossen und haben bei Bier und Wein sowie Chips und Gummibärchen den Abend ausklingen lassen.

 

 

 

Relei on Tour...

Volleyballnacht Niederhelfenschwil-Zuckenriet

Newsletter

Hast du das Mail bereits gelöscht, oder einen Newsletter verpasst. Die Newsletter findest du auch noch unter

Archiv - Newsletter