09. Mai 2018 / Lea Durot, Impulsarbeitsstelle Uznach

Kantonskonferenz 1-2018

In Diepoldsau wurde am 29. April 2018 fleissig "mitbestummen". Vertreter der Regionalleitungen unseres Jubla-Kantons trafen sich zur ersten Kantonskonferenz in diesem Jahr. Sie konnten über diverse Anträge der Bundesleitung abstimmen, neue Mitglieder in die Kalei wählen und sich mit den Finanzen des Kantons auseinandersetzten.

Neuwahlen in die Kantonsleitung

das Arbeitsgeber- und Präses-Amt konnte nach einer längeren Vakanz neu besetzt werden. Verena Kaiser bringt unter anderem mit ihrer Arbeit auf der DAJU (Diözesane Fachstelle für kirchliche Jugendarbeit) ideale Voraussetzungen für die Jubla mit. Selbst jahrelanges Mitglied in einem Jugendverband in Deutschland ist Verena Kaiser auch mit viel Herz bei ihrer neuen Aufgabe dabei. Jungwacht Blauring SG/AI/AR/GL freut sich sehr über den Zuwachs und dankt bereits jetzt für das Engagement der Beiden.

Mehrjahresziele 2019-2022 

Alle vier Jahre will die Bundesversammlung über vier neue Mehrjahresziele abstimmen, welche die Scharen mitbestimmen können. Diese helfen der Jubla sich stetig weiterzuentwickeln und sich mit speziellen Themen tiefer auseinanderzusetzten. 

An der Kako durften wir die Meinungen aus den Regionen zu den vorgeschlagenen Themen einholen. Zusammen fanden wir heraus, für welche Mehrjahresziele unsere BV-Delegation stimmen darf. Ganz deutlich sprachen sich dabei die Regionen für das Mehrjahresziel "Scharalltag stärken" aus. 

 

Weitere Abstimmungen

Natürlich fanden zahlreiche andere Abstimmungen zu unserem Jubla-Kanton und als Vorbereitung für die Bundesversammlung statt. Die Rechnung 2017 wurde genauso wie das Budget 2018 von den Anwesenden angenommen. Unter anderen Anträge an die BV wurden der Antrag zur Änderung Haltungspapier Öffnung und Integration und der Antrag zur Verschiebung der BV besprochen und darüber abgestimmt. 

 

Rahmenprogramm

Die Regionsleitung Rheintal verwöhnte die Anwesenden nach den Fachgruppen-Sitzungen am Morgen mit unterhaltendem Programm und leckerem Essen am Mittag. Als Vorbereitung auf das weitere Jubla-Jahr und die Abstimmungen am späten Nachmittag, durften wir am frühen Nachmittag drei Workshops durchführen. 

CI/CD
Unter der Leitung von Sabri Halef konnte sich die eine Hälfte der Teilnehmenden ein Bild vom neuen CI/CD machen. Als Abschluss sammelten sie allfällige Rückmeldungen an die Bundesleitung. 

Mehrjahresziele
Unter der Leitung von Samuel Inderbitzin aus der Bundesleitung tauschte sich dich andere Hälfte über die vorgeschlagenen Mehrjahresziele aus. Zusammen versuchte man zu ergründen, welche Ziele den grössten Nutzen und Gewinn für die Regionen, die Kantone und auch schweizweit haben könnten. 

Evaluation Impulsarbeitsstellen
Die Impulsarbeitsstellen SG/AI/AR/GL stellten in einem Workshop allen anwesenden Personen ihre bisherige Arbeit vor. In einer anschliessenden Evaluation wurden Wünsche und Ideen für die künftige Arbeit der Arbeitsstellen gesammelt. 

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern.
Weitere Informationen dazu finden sich in unserer Datenschutzerklärung.
Unsere Partner